Mittwoch, 3. September 2008

Die verstrickte Dienstagsfrage 36/2008


Das unerschrockene
Wollschaf heischt diesmal um Antwort für Folgendes:
Bringt ihr eher mehr unverstrickte Wolle aus dem Urlaub heim als ihr mitgenommen habt, oder weniger?
Herzlichen Dank an
Christiane für die heutige Frage!

-------------------------

Der Wollmops grinst ertappt bei dieser klugen Frage und sagt dazu:
Wenn ich in ein paar Tagen für eine Woche nach Wien fahre, werde ich vermutlich in das hochgelobte Wollgeschäft in der Josefstädterstraße gehen. Wo es Rowan, Bliss und andere quasi live zu bestaunen gibt. Und was das bedeutet, kann sich jede selber ausmalen.

Als ich vor 11 Jahren mit einer Freundin zum ersten Mal in Wien war, sind wir, glaube ich, rein zufällig genau in dieses Wollgeschäft geraten. Ich habe mir den damals unerhörten Luxus geleistet und mir Chenillewolle in Blaugrüntönen gegönnt. Der daraus gehäkelte (!) Filetschal (!) hängt noch immer in meinem Schrank. (Viel hab ich ja damals nicht gehandarbeitet, aber dafür hat's dann doch gereicht.)

In anderen Urlauben ist es eher umgekehrt. Kein Wunder, auf Amrum und in der Steiermark, wo wir uns bisher immer rumgetrieben haben, sitzt einfach nicht hinter jeder Düne bzw. jedem Berg ein toller Wollladen.
Drum bin ich jetzt schon sehr gespannt auf Wien – mal sehen, was sich an Wolligem da noch alles entdecken lässt.

Keine Kommentare: