Freitag, 26. September 2008

Wiener Wahnsinn



Wien ... schon seit Dienstagabend vor einer Woche sind wir wieder zurück, und ich wollte Euch längst berichten – aber man kommt ja zu nix. Außer zu einem Haufen Arbeit und grade mal so zur Dienstagsfrage.
Und natürlich zum Textilmarkt in Benediktbeuern. Aber dazu später.

Jetzt als Erstes gleich die große Beichte: Ich war nicht (ich wiederhole: nicht) im Spinnradladen. Ja, tatsächlich. Ich hatte nämlich mein Handy zu Hause vergessen und wusste nur noch, dass der Showroom irgendwo in Florisdorf liegen soll und dass man sich vorher ankündigen muss, wenn man was sehen will. Gut, ich will nicht lange drumrum reden: Ich hab mir keine Telefonzelle gesucht und bin nicht nach Florisdorf rausgefahren – denn wir hatten auch so genug zu tun. Wir sind durch die Schönbrunner Gärten spaziert, haben von Gloriette und Riesenrad Blicke auf ganz Wien samt Wienerwald geworfen und uns die Stadt von unten aus den Kanälen angesehen, haben uns im Praterpark und auf dem Zentralfriedhof herumgetrieben, sind mit der Trambahn durch ganz Wien kutschiert, im Volks- und Burggarten herumgewandert und und und. Außerdem hab ich am letzten Tag noch einen kleinen Kaufrausch eingelegt und war im Buchladen, im Kaufhaus Schiepek und – wenigstens was – im Wollladen.
Dieser Wollladen ist wirklich klein. Er ist sehr klein. Er ist eigentlich zu klein. Zu klein, um all die wunderschöne Wolle zu beherbergen, die er anbietet. Trotz des verlockenden Angebots habe ich mich extrem zurückgehalten und nur drei Knäuel mitgenommen.

Es war eine herrliche Woche, die mir einen unglaublichen Energieschub verpasst hat. Den konnte ich im Anschluss dann auch gut gebrauchen, siehe oben. Und ich zehre immer noch davon.
Apropos zehren: Wir waren natürlich auch dauernd lecker essen. Fatal für die Figur, vor allem, wenn man das ausgerechnet in Wien tut. Palatschinken und Landtmanns Torten waren das Schlimmste, glaub ich. Jetzt kann ich erst mal zusehen, dass ich mich vor Weihnachten wieder etwas zurückfahre, bevor hier die Plätzchensaison losgeht ...
Naa, naa, ma hods scho ned läichd.

Keine Kommentare: