Dienstag, 13. Januar 2009

Die verstrickte Dienstagsfrage 3/2008


Heute befasst sich das sicher sehr ordentliche Wollschaf mit einer Verstau-Frage:


Wie bewahrt ihr eure Stricknadeln, Häkelnadeln, Nadelspiele und weiteres Zubehör auf? Benutzt ihr Spezialetuis oder etwas selbst Gebasteltes?
Herzlichen Dank an Anja für die heutige Frage!

-----------------------

Der Wollmops betrachtet sein Equipment und sagt:

Also, wenn ich nur ein Etui für meine Nadeln hätte, dann wären das ca. 5 bis 10 Etuis.

Stattdessen setze ich lieber ein älteres IKEA-Moppe-Kommödchen dafür ein, das unter meinem Bett steht, stets bereit, seine kleinen Schubladenzungen unter dem Bettrand rauszustrecken. In der breiten Schublade unten lagern alle Jackennadeln zusammen mit sämtlichen Nadelspielen. In den 2 mittleren Schüben stecken Rundstricknadeln – rechts bis Größe 5, links von 5,5 bis Bombastisch. Ganz oben in den 3 Minis hausen rechts verschämt die Häkelnadeln, und mittig bis links finden sich nützliche Strickutensilien wie Maschenmarkierer und Pompommacher (die ich mir mal in einem Anfall geistiger Verstrickung gekauft und immerhin schon zweimal benutzt habe) oder Außenseiter wie Zopfnadeln.

So ein tolles Etui hätte ich trotzdem zu gerne mal, am besten aus taubenblauem Brokat mit Fleurs de Lis in Gold ... also, wenigstens fürs Verreisen wäre das doch praktisch. Leider ist meine Nähkraft bei weitem nicht so stark ausgebildet wie meine StrickundSpinnkraft – also werde ich wohl weiter etuilos bleiben.
Es sei denn, eine meiner nähbegabten Freundinnen denkt vor meinem nächsten Geburtstag daran, diesen Blogeintrag zu studieren. Etwas unwahrscheinlich leider, da dieses Ereignis erst wieder in knapp einem Jahr stattfinden wird. Hm. Doch was ein echter Wollmops ist, der schweift zwar weit vom Thema ab, aber gibt die Hoffnung niemals auf. No, Sir!

Keine Kommentare: